Reiseziel Erzgebirge

Reiseziel Erzgebirge

Facebook It
Tweet It
Pinterest It
Google Plus It
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Reiseziele

Weihnachtsland Erzgebirge

Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz
Die Bergkirche Seiffen ist eine der berühmtesten Kirchen der Welt.
Der Original Schwibbogen aus dem Erzgebirge.
Bergmänner in Originaltracht bei der Bergparade in Seiffen. Fotograf: Eva Schalling, Seiffen
Leuchtende Kinderaugen beim Reifendreher in Seiffen.
Die Mettenschicht war die letzte Schicht der Bergleute am Jahresende.
Das Seiffener Freilichtmuseum mit Original Bauernhäusern.
Der Campingplatz Ahornberg bei Seiffen liegt auf 823 Meter Höhe.
Faszinierender Sonnenuntergang auf dem Ahornberg. Fotograf: Volker Amman

Das Erzgebirge kann mit vielen Attributen ausgezeichnet werden: Weihnachtsland, Wintersportregion, Wanderparadies, Weltkulturerbe. Doch unabhängig von Jahreszeiten ist das Erzgebirge aber vor allem eins: Ein faszinierendes Fleckchen Erde für erholsame Urlaube. Die besondere Mischung aus Innovation und Tradition sowie die natürlich erhaltenen Landschaften und malerischen Orte, bilden den Rahmen, sich nach Herzenslust entfalten und leben zu können. Die Erzgebirgler sind für ihre Herzlichkeit und den Ideenreichtum bekannt, gestalten die Region mit viel Liebe und tragen sie mit all ihren Facetten im Herzen. Sind die Einheimischen anfangs gegenüber Neuem etwas zurückhaltend, kennt ihre Herzlichkeit später keine Grenzen.

Seinen Namen verdankt das Erzgebirge den reichen Silberfunden und dem Bergbau die wirtschaftliche Entwicklung. Die Einheimischen sagen nicht ohne Grund: Alles kommt vom Bergwerk her. Trotz Industrieansiedlungen ist die Region ganz natürlich geblieben, hier kann man noch seltene Tier- und Pflanzenarten entdecken.

Weite Ausblicke auf romantische Flusstäler, ausgedehnte Wälder und malerische Ortschaften machen das Erzgebirge zu einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften in Deutschland. Hier kann man auf Schritt und Tritt intakte Natur erleben. Gleichzeitig bietet die Landschaft jede Menge Raum zum Leben, zur persönlichen Entfaltung, zur Erholung und zur individuellen Freizeitgestaltung.

Adventszauber und Lichterglanz

Wenn es ein Weihnachtsland gibt, dann ist es das Erzgebirge. Heimat der Lichter, der lebendigen Bräuche und Traditionen. Engel und Bergmann, Räuchermännchen, Pyramide und Schwibbogen strahlen während der Advents- und Weihnachtszeit in hell erleuchteten Fenstern. Hier ist die Heimat der Weihnacht, wie man sie sich nicht schöner wünschen kann. Im Erzgebirge stehen zu Weihnachten nicht Weihnachtsmann oder Christkind im Mittelpunkt – sondern die Bergmänner. Das zauberhafte Leuchten aller Orten zur Weihnachtszeit im Erzgebirge erzählt von der Sehnsucht der Bergmänner zum Licht – noch heute das Lebensgefühl einer ganzen Region. Wer stundenlang in einem dunklen Schacht schuftet, kann die Sonnenstrahlen kaum erwarten. Er macht sein Heim zum beschaulichen Lichtermeer – und das besonders in der dunklen Jahreszeit. Und so gibt es für jeden erzgebirgischen Brauch, der noch heute gepflegt wird, eine wunderbare Symbolik und Geschichte.

Schon während der Adventszeit finden im gesamten Erzgebirge traditionsreiche Veranstaltungen statt: Bergparaden, Lichterfeste, Krippenspiele, Spitzeklöppeln und Reifendrehen. Als Besucher merkt man sofort: Es ist keine Folklore auf Wunsch der Besucher, sondern inneres Bedürfnis der Erzgebirgler – und Ausdruck ihrer tiefen Heimatverbundenheit. Das Erzgebirge kennt Traditionen, die nicht überall bekannt sind. Die Mettenschichten etwa: Die letzte unter Tage gefahrene Schicht vor Weihnachten ist zugleich Jahresabschlussfeier der Bergleute – und wird gebührend gefeiert. In fast allen der über 20 Schaubergwerke in der Region und in vielen Städten und Dörfern erwarten Sie zünftige Bergmannsmusik, „Speckfettbemm“ und Glühwein. Den Übergang der Winter- und Weihnachtszeit in die Vorfastenzeit markiert Lichtmess. Bei traditionellen Köstlichkeiten und Musik wird der Lichterschein noch einmal gemeinsam genossen, bevor es in den Orten heißt: „Licht aus“. Die Möglichkeiten im Weihnachtsland Erzgebirge sind schier unerschöpflich. Wo sonst kann man beispielsweises das typische Neunerlei kosten? Wer feiert wo und wann das „Lichtelfest“? Und wo können Sie mit einem traditionellen Pyramidenanschub in den Advent starten?

In den Museen und Ausstellungen in der Region wird der Besucher zur Adventszeit mit einer besonderen, feierlichen Stimmung empfangen. Zahlreiche erzgebirgischen Bräuche und Traditionen lassen sich hier ganz aus der Nähe bestaunen. Die Weihnachtsberge beispielsweise stellen eindrucksvoll Landschaften mit Krippen- und Bergbaumotiven und die Weihnachtsgeschichte nach.

Erzgebirgische Spezialitäten – Neunerlei und Stollen

Süß und deftig – voller Genuss – die kulinarische Weihnacht im Erzgebirge hält für jeden Ihrer Sinne etwas bereit. Eine Scheibe Erzgebirgischer Weihnachtsstollen, verfeinert mit Rosinen, Mandeln und Zitronat. Der Duft von frisch gekochten Linsen, heißer Bratwurst oder Gänsebraten des typisch Erzgebirgischen Festessens „Neunerlei“. Weihrauch-Duft aus den Mündern der Räuchermänner. Und was wäre das Erzgebirge ohne Schwibbogen und Pyramide, ohne Räuchermännchen und Nussknacker? Nicht vorstellbar. Filigran gearbeitetes und mit Liebe gestaltetes Kunsthandwerk können Sie nirgends so gut und authentisch erleben wie hier. In vielen Werkstätten und Manufakturen kann man den geschickten Meistern über die Schulter schauen, sich das Reifendrehen erklären lassen, beim Figuren bemalen und Spanbaum-Stechen dabei sein. Es lohnt sich auf jeden Fall so ein filigranes Kunstwerk aus Holz mit nach Hause zu nehmen.

Weihnachtsmärkte im Erzgebirge

Weihnachtsmärkte im Erzgebirge bedeuten: liebevoll gestaltete Hütten, kunstvoll gefertigte Pyramiden, Nussknacker und Schwibbögen, Lichterglanz um eine majestätische Tanne, herzliche Menschen, strahlende Kinderaugen. Sie sind das Innerste jeder erzgebirgischen Stadt, glanzvoller Mittel- und Treffpunkt vor einer Kulisse festlich erleuchteter Fenster – so heimelig, anrührend und besinnlich wie wohl nirgendwo sonst in Deutschland. Wenn Sie das Glück haben, eine der Bergmannparaden mitzuerleben, mit stolzen Bergmännern im festlichen Habit, dann spürt man: Hier schlägt das Herz der Erzgebirgsweihnacht. Auf den Weihnachtsmärkten spürt man die Herzlichkeit und Gastfreundschaft, Gemütlichkeit, Handwerkskunst und Tradition des Erzgebirges und seiner Menschen ganz besonders.

Bei unserem Besuch im vergangenen Jahr machten wir für einige Tage Station in Seiffen im Ferienpark Ahornberg. Der Ferienpark liegt oberhalb des Ortes am Fuße des Ahornberges in 823 Meter Höhe. Die meisten der  124 Stellplätze, die sich über weitläufige Terrassen verteilen, sind mit Strom- und Wasseranschlüssen ausgestattet. Im modern ausgestatteten, sehr sauberen Sanitärgebäude stehen Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung. W-LAN ist kostenlos. Ein Wohnmobilhafen für Kurzzeit-Camper, oberhalb des eigentlichen Campingplatzes verfügt ebenfalls über einen Stromanschluss, die Wasserversorgung und Entsorgung erfolgt am Hotel. Als besonderen Service bietet das dazugehörige Hotel einen Shuttle-Service nach Seiffen und zurück.
Weitere Informationen unter: www.hotelahornberg.de/ferienpark

Termine Weihnachtsmärkte im Erzgebirge

27.11.2020 – 20.12.2020
Seiffen

27.11.2020 – 23.12.2020
Annaberg-Buchholz

23.11.2021 – 22.12.2021
Freiberg

29.11.2020 – 29.12.2020
Dippoldiswalde

26.11.2020 – 12.12.2020
Olbernhau

27.11.2020 – 22.12.2020
Schneeberg

25.11.2020 – 20.12.2020
Marienberg

Leider macht die Corona-Pandemie auch nicht vor den Weihnachtsmärkten im Erzgebirge halt. Erkundigen Sie sich deshalb vor Reiseantritt ob der Weihnachtsmarkt, den Sie besuchen möchten, auch stattfindet. Aktuelle Informationen finden Sie unter: www.erzgebirge-tourismus.de/weihnachtsmaerkte-und-bergparaden/weihnachtsmaerkte-im-erzgebirge