Campingplätze in Deutschland vor dem Neustart

Campingplätze in Deutschland vor dem Neustart

Facebook It
Tweet It
Pinterest It
Google Plus It
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Aktuell

Stefan

Liebe Mobilreisende,

seit wenigen Tagen gibt es für Caravaner und Reisemobilisten etwas mehr Planungssicherheit für einen Campingurlaub oder eine Wohnmobiltour in Deutschland. Bereits in der kommenden Woche sollen in manchen Bundesländern die Campingplätze wieder öffnen dürfen, andere wollen dies im Lauf des Mai ermöglichen. Natürlich wird dies vorerst nur unter Einhaltung verschiedener Kontakt- und Hygieneregeln sowie mit gewissen Einschränkungen möglich sein.

In welchen Bundesländern ist Camping in Deutschland möglich
und mit welchen Einschränkungen ist durch Covid-19 zu rechnen?

Nachdem Niedersachsen Anfang der Woche angekündigt hatte, dass dort Campingplätze und Wohnmobilstellplätze unter Auflagen ab dem 11. Mai wieder öffnen dürfen, haben in den vergangenen Tagen immer mehr Bundesländer für Mai oder Juni Lockerungen für den Tourismus angekündigt. Dabei wird sich der Campingurlaub in diesem Jahr aber anders gestalten müssen, als gewohnt. Was sollten Camper dabei beachten, mit welchen Einschränkungen müssen sie rechnen und wie haben sich die Campingplätze auf den Campingurlaub in Corona-Zeiten eingestellt?

In Niedersachsen soll der Tourismus ab dem 11. Mai schrittweise wieder anrollen und auch Wohnmobilstellplätze und Campingplätze dürfen dann unter bestimmten Auflagen wieder für touristische Camper öffnen. Die meisten anderen Bundesländer haben mittlerweile ebenfalls Lockerungen für den Deutschlandtourismus verkündet. Das bedeutet zwar nicht, dass die jeweiligen Landesregierungen und die Bundesregierung Urlaubsreisen innerhalb Deutschlands empfehlen, aber sie sind dann jeweils auch nicht mehr verboten – zumindest so lange die Anzahl der Neuinfektionen unterhalb des festgelegten Levels bleibt. Für Reisen außerhalb Deutschlands gilt zunächst bis zum 14. Juni nach wie vor die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts.

Viele Campingplätze haben sich in den vergangenen Wochen und Monaten bereits darauf vorbereitet, „Camping mit Abstand“ zu ermöglichen. Welche Vorgaben genau in den jeweiligen Bundesländern gelten werden, wird noch individuell von den Landesregierungen festgelegt und kann variieren. Anhand verschiedener Positionspapiere aus der Politik und der Campingbranche haben wir zusammengefasst, was das bedeuten könnte und auf welche Einschränkungen sich potenzielle Camper eventuell einstellen sollten.

Wer darf wann wo wieder campen?

  • Baden-Württemberg: Dauercamping: ab 30. Mai, touristische Camper: ab 30. Mai
  • Bayern: Dauercamper: seit 11. Mai, touristische Camper: voraussichtlich ab 30. Mai
  • Berlin: Dauercamper: ab 25. Mai, touristische Camper: ab 25. Mai
  • Brandenburg: Dauercamper: ab 15. Mai, Wohnmobilstellplätze für autarke Fahrzeuge: ab 15. Mai, touristische Camper: ab 25. Mai
  • Bremen: Dauercamper: ab 21. Mai erlaubt, touristische Camper: ab 21. Mai
  • Hamburg:  Dauercamper: noch nicht bekannt, touristische Camper: noch nicht bekannt
  • Hessen: Dauercamper:seit 15. Mai  erlaubt, touristische Camper: ab 15. Mai
  • Mecklenburg-Vorpommern: Dauercamper: seit 1. Mai, touristische Camper: ab 18. bzw. 25. Mai
  • Niedersachsen: Dauercamper: seit 6. Mai; touristische Camper: ab 11. Mai
  • Nordrhein-Westfalen: Dauercamper: seit 11. April erlaubt, touristische Camper: ab 11. Mai
  • Rheinland-Pfalz: Dauercamper: ab 13. Mai, Wohnmobilstellplätze für autarke Fahrzeuge: ab 13. Mai, touristische Camper: mit autarken Fahrzeugen ab 18. Mai auf Campingplätzen
  • Saarland: Dauercamper: ab 18. Mai erlaubt, touristische Camper: ab 18. Mai
  • Sachsen: Dauercamper bereits erlaubt, touristische Camper: voraussichtlich ab 15. Mai
  • Sachsen-Anhalt: Dauercamper: seit 16. April, touristische Camper: ab 15. Mai
  • Schleswig-Holstein: Dauercamper: seit 4. Mai erlaubt, touristisches Camping: ab 15. Mai
  • Thüringen: Dauercamper: seit 30. April erlaubt, touristische Camper: ab 15. Mai
    alle Angaben ohne Gewähr

Auf welche Einschränkungen sollten sich Camper einstellen?

Die Verordnungen und Hygienemaßnahmen variieren von Bundesland zu Bundesland. Am besten informieren Sie sich vorab beim jeweiligen Campingplatz, ob spezielle Regeln gelten, bspw. eigene Sanitäranlage an Bord oder bestimmte Check-In-Zeiten.

Freuen wir uns: Es kann wieder geplant werden.

Herzlichst
Ihr

Stefan Bour

Was Sie ebenfalls interessieren könnte

Carthago liner-for-two
17. März 2020
HYMER Tramp S 680
17. März 2020