Rezeptvorschlag

Rezeptvorschlag

Facebook It
Tweet It
Pinterest It
Google Plus It
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Rezeptvorschlag

Pommes “Fritz” mit Geschnetzeltem

Sommer
Laue Nächte, das Leben ist unbeschwert und spielt sich fast nur draußen ab. Jetzt kann man den Traum von einer Außenküche ausleben. Und was sich nicht alles an der frischen Luft zubereiten lässt!

Zutaten, für 4 Personen, Zeit ca. 50 Minuten, pro Portion ca. 540 kcal

  • 10 mittelgroße Kartoffeln
  • Salz
  • 5 EL Olivenöl
  • Pfeffer
  • 250 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Champignons
  • ½ Bund Frühlingszwiebeln
  • 70 ml Hühnerbrühe (s. S. 141,
  • ersatzweise gekauft)
  • 150 g Sahne
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL getrockneter Oregano
  • 100 g Parmesan am Stück

Zubereitung

  1. Für die Pommes die Kartoffeln waschen, abtrocknen und mit Schale längs achteln. In einem Topf in reichlich Salzwasser 6–7 Minuten vorkochen. Abgießen und ca. 5 Minuten ausdampfen lassen.
  2. Den Backofen auf 220° (Umluft) vorheizen, zwei Backbleche mit
    Backpapier belegen. Die Kartoffelspalten in einer Schüssel mit
    4 EL Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann auf den Backblechen verteilen und im Ofen (oben und unten) in 35–40 Min. goldbraun backen. Dabei gelegentlich wenden.
  3. Inzwischen für das Geschnetzelte das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel schälen und würfeln. Champignons putzen, bei Bedarf mit einem Tuch abreiben und grob würfeln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
  4. Das übrige Öl (1 EL) in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Zwiebel und Champignons einrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe, Sahne und Zitronensaft zugießen und alles 2–3 Min. köcheln lassen, bis eine sämige Sauce entsteht. Die Frühlingszwiebeln zufügen und das Geschnetzelte mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Pommes aus dem Ofen nehmen und mit Oregano würzen. Mit dem Geschnetzelten auf vier Tellern anrichten. Den Parmesan darüber hobeln und servieren.

Tipp
Die Pommes gelingen auch mit übrig gebliebenen Pellkartoffeln vom Vortag.

Sie werden einfach in grobe Stücke geschnitten. Da die Kartoffeln bereits
weich sind, verkürzt sich die Garzeit im Backofen auf 20–25 Minuten.

 Autor: Jörg Färber
Schon während meiner Ausbildung zum Koch Anfang der 1990er Jahre schwirrte mir die Idee eines eigenen Kochbuchs im Kopf herum. Ein bleibendes Werk mit meinen kreativen und einzigartigen Ideen aus der Küche. Aus diesem Traum ist nun viele Jahre später die »Grüne Hausmannskost« geworden.
Mit Hausmannskost verbinde ich vertraute Gerichte und Gerüche von früher, ein Stück Heimat auf dem Teller. Diese traditionelle, regional geprägte Küche zeitgemäß interpretieren: Weniger Fleisch oder Fisch, viel Gemüse, saisonal und regional gekocht und Zutaten und Aromen kreativ kombiniert – das verstehe ich unter moderner, grüner Hausmannskost.
Essen und Genießen sind etwas Wundervolles – für mich und meine Familie sind sie eine kleine Auszeit vom Alltag. Und mit meinen Gerichten möchte ich auch bei Ihnen kulinarische Erinnerungen wecken und für Glücksmomente sorgen.
Lassen Sie sich inspirieren, kochen Sie sich durch die Jahreszeiten und genießen Sie meine schönsten Rezeptideen! Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Lesen und Nachkochen.

Titelfoto: © Gräfe und Unzer Verlag / Fotografin: Mona Binner

Das Kochbuch erscheint im Gräfe und Unzer Verlag, bei dem wir uns ganz herzlich für die Unterstützung bedanken.
196 Seiten, ISBN 978-3-8338-8360-6, 1. Auflage 2022