Rezeptvorschlag

Rezeptvorschlag

Facebook It
Tweet It
Pinterest It
Google Plus It
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Rezeptvorschlag

Saltimbocca mit Salbei-Polenta

 

Ganz klassisch
Wie werden Kartoffelgratin, Hackbraten und Co. richtig spannend? Großzügig grüne Würze aufgestreut und untergemixt, und Traditionsrezepte erstrahlen in neuem Kräuter-Licht.
Wir stellen Ihnen heute was besonders klassisches vor.

Saltimbocca mit Salbei-Polenta

Für 2 Personen, 35 Min. Zubereitung, pro Portion ca. 795 kcal

Zutaten

  • 6 Zweige Salbei
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Polenta (ersatzweise
  • 110 g Instant-Polenta)
  • Meersalz
  • 4 Scheiben Parmaschinken
  • 4 dünne Kalbsschnitzel (à 75 g;
  • ersatzweise längs geschnittene
  • Auberginenscheiben)
  • schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 Bio-Orange
  • 20 g Parmesan (nach Belieben)
  • 3 EL Olivenöl
  • 150 g Babyspinat
  • 50 ml italienischer Weißwein
  • (z. B. Orvieto)
  • 40 g Butter (in kleinen Würfeln)
  • 4 Zahnstocher (nach Belieben)

Zubereitung

  1. Den Salbei waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Die Stängel zusammen mit der Gemüsebrühe in einen Topf geben und zum Köcheln bringen. Die Polenta unter Rühren einrieseln lassen und leicht salzen. Die Hitze reduzieren und die Polenta unter gelegentlichem Rühren sanft köcheln lassen – normale Polenta braucht etwa 30 Min., bis sie perfekt ist, bei Instant-Polenta ist das in der Regel bereits nach ca. 8 Min. Kochzeit.
  2.  Inzwischen die Schinkenscheiben auf einer Platte auslegen und mittig jeweils ein Salbeiblatt darauflegen. Dann die Schnitzel auf die Schinkenscheiben legen, mit etwas Pfeffer würzen und jeweils
    ein Salbeiblatt auf die Schnitzel legen. Den Schinken umklappen, sodass sich die Enden treffen und diese eventuell mit einem Zahnstocher fixieren.
  3. Die Salbeistängel aus der Polenta nehmen. Die übrigen Salbeiblätter in sehr feine Streifen schneiden und in die Polenta geben. Die Orange heiß waschen, btrocknen, die Schale in die Polenta reiben und den Saft in die Polenta pressen.
  4. Den Parmesan, falls er verwendet wird, fein reiben. Die Polenta mit 2 EL Olivenöl, nach Belieben geriebenem Parmesan und eventuell etwas Salz und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen. Den Babyspinat verlesen, gründlich waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  5. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Das restliche Olivenöl (1 EL) hineingeben und die Schnitzel darin von jeder Seite in ca. 1 Min. zügig goldbraun braten. Den Weißwein, die Butter und den Babyspinat dazugeben. Den Herd ausschalten. Die Polenta mit Spinat und Saltimbocca anrichten.

Meine Zauberformel – Salbei ganz anders

Die Salbei-Bitternote werden durch die fruchtige Orange kess gekontert.
Ich genieße diese Kombi auch gerne als hausgemachte Limo:

5 Bio-Orangen in Scheiben mit 500 g Zucker aufkochen.
5 Zweige Salbei darin ziehen lassen, den Sirup abkühlen lassen und
mit Eiswürfeln und Sprudelwasser servieren.

Foto: Cover, Julia Hoersch, Menue, Vivi d’Angelo, Graefe und Unzer Verlag

Das Rezept stammt aus dem Buch “Kräuterküche”, erschienen im Graefe und Unzer Verlag, dem wir uns herzlich für die Unterstützung bedanken.
64 Seiten
ISBN 978-3-8338-8453-5
1. Auflage 2022