Romatische Weihnachtsmärkte

Romatische Weihnachtsmärkte

16. November 2022 / Allgemein, Erlebniswelt, November 2022
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Reisetipps

Romantische Weihnachtsmärkte – ganz in der Nähe

Es gibt sie noch und sie finden wieder statt – Weihnachtsmärkte. Und zum ersten Mal nach der Pandemie weitestgehend ohne Auflagen. Wenngleich in diesem Jahr durch die Energiekrise an der Beleuchtung gespart werden muss, strahlen die Märkte mit ihrem unvergleichlichen Charme und einem märchenhaften Ambiente den Besucher magisch an.  Ein Bummel über einen Weihnachtsmarkt, begleitet von funkelnden Lichtern, stimmungsvollen Melodien, dem Duft von Glühwein und Bratwurst, entführt für Stunden aus dem stressigen Alltag. So kommt in der Adventszeit garantiert Vorfreude auf das Weihnachtsfest auf.
Wir stellen Ihnen heute fünf besonders romantische Weihnachtsmärkte vor, die sich für eine Tagesreise oder für einen Wochenendtrip lohnen. Märkte, wie man sie aus der Kindheit kennt und sich wünscht: beschaulich, romantisch, verwunschen. Vor prächtigen Kulissen oder in historischen Altstädten. Märkte, die mit bezaubernden Krippenspielen, mit Gemütlichkeit und heimeliger Idylle, an glückliche Kindertage erinnern. Die mit einer romantisch-besinnlichen Bilderbuch-Kulisse, Herz und Seele erwärmt. Man muss sich nur ein wenig Zeit lassen und das besondere Flair auf sich wirken lassen.

Der Weihnachtsmarkt in Baden-Baden vorm Kurhaus und im Kurpark zieht jährlich tausende Besucher an. Foto. c/o Baden-Baden Kur & Tourismus, 499 FB

Christkindelsmarkt in Baden-Baden

Für die Neuauflage des Christkindeslmarkt werden vor dem festlich illuminierten Kurhaus und im Kurpark wieder festlich geschmückte Marktstände aufgebaut. Hier werden neben Kunsthandwerk, Weihnachtsdekoration, Geschenkartikel, natürlich auch kulinarische Spezialitäten angeboten. Das gastronomische Angebot wird durch Gourmet-Iglus mit dem „Fonduelette-Menü“ bereichert. Die gemütlichen, durchsichtigen Iglus haben Platz für bis zu acht Personen. Zum Rahmenprogramm des Baden-Badener Weihnachtsmarkts gehören tägliche Darbietungen auf der Himmelsbühne. Sehenswert sind die zur zauberhaften Märchenstraße umgewandelte Allee aus Kirchenfenstern mit der Krippenausstellung in der Trinkhalle. Als Fotomotiv dient in diesem Jahr ein historischer Rentier-Schlitten vor dem Kurhaus. Für Kinder gibt es ein Karussell und das Mini-Riesenrad. Außerdem dürfen sich die Kleinen auf die Ankunft des Nikolauses freuen.
Das Besondere an dem diesjährigen Weihnachtsmarkt ist das Energiespar-Konzept der Veranstalter, Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH (BBT) und der Baden-Baden Events GmbH (BBE). Durch die Umsetzung des Konzepts kann der Stromverbrauch unterm Strich um rund 60.000 Kilowattstunden (kWh) oder knapp 37 Prozent auf rund 105.000 kWh reduziert werden. Eine besondere Idee haben die beiden Gesellschaften für den Weihnachtsbaum an der Trinkhalle: Dieser kann mit Muskelkraft über einen Fahrrad-Generator zum Erstrahlen gebracht werden.

Datum: 24.11.2022 bis 06.01.2023
Ort: Kurhaus Kolonnaden vor dem Kurhaus Baden-Baden, 76530 Baden-Baden
Öffnungszeiten: täglich von 11 bis 21 Uhr, Heiligabend und Silvester von 11 bis 15 Uhr, Neujahrstag von 13 bis 21 Uhr

 Text: Volker Ammann, Quelle: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH

Gengenbacher Weihnachtsmarkt mit dem zum Adventskalender dekorierten Rathaus. Foto: c/o Stadt Gengenbach, H. Grimmig

Auf dem Gengenbacher Adventsmarkt ist der „Kleine Prinz“ zu Gast

Das Gengenbacher Rathaus verwandelt sich jedes Jahr in der Adventszeit zum magischen Anziehungspunkt: Aus dem Verwaltungsgebäude mit seinen 24 Fenstern, wird der weltgrößte Adventskalender. Künstler wie Marc Chagall und Andy Warhol verwandelten in der Vergangenheit das Rathaus mit ihren Werken zu einem einmaligen Wintermärchen. Letztmals in diesem Jahr, präsentiert sich mit dem „Kleinen Prinzen“ von Antoine de Saint-Exupéry eine weitere Kultfigur.
Jeden Abend, um 18:00 Uhr wird ein Fensterchen am Rathaus geöffnet. Das überwältigende Schauspiel dauert, bis auch das letzte der 24 Fenster geöffnet ist. So erstrahlt das Rathaus dann am Heiligen Abend in einer unvergleichlichen Pracht. Auf dem Gengenbacher Adventsmarkt täglich ab 17.00 Uhr, am Wochenende ab 15.00 Uhr, laden Düfte von Glühwein und Bratwurst, stimmungsvolle Beleuchtung und weihnachtliche Musik sowie ein Rahmenprogramm auf der Bühne vorm Rathaus, zum Bummeln und Verweilen ein. Im Museum „Haus Löwenberg“ sind Werke rund um das Thema „Der kleine Prinz“ zu sehen. Gengenbacher Museen präsentieren in der Adventszeit außerdem besondere Veranstaltungen und Ausstellungen, von den Türmen kann man eine fantastische Rundum-Sicht genießen. Es macht einfach Laune durch die historische Altstadt Gengenbach zu spazieren und die weihnachtliche Stimmung zu genießen.

Fensteröffnung: Vom 30.11. – 23.12. täglich um 18.00 Uhr. Die weihnachtliche Fassade ist bis zum 06.01.23 zu besichtigen
Adventsmarkt: Vom 26.11. – 23.12., Montag bis Freitag: 14.00 – 20.00 Uhr, Samstag und Sonntag: 12.00 – 20.00 Uhr

Text: Volker Ammann, Quelle: Gengenbach Kultur- und Tourismus GmbH

Die Weihnachtsbäckerei in Michelstadt. Foto: c/o Kulturamt Michelstadt

Weihnachtsmarkt Michelstadt

Der Michelstädter Weihnachtsmarkt findet vom 25. November bis 23. Dezember 2022 in der historischen Altstadt mit über 100 festlich geschmückten Verkaufshütten statt. Los geht es mit der Eröffnungsfeier auf dem Marktplatz am Freitag, 25. November um 18 Uhr, bei der musikalisch auf den Markt eingestimmt wird, und die Lichterkette am großen Weihnachtsbaum erleuchtet werden. Verteilt über die gesamte Adventszeit freuen sich zahlreiche Odenwälder Musikgruppen und Gesangvereine auf ein großes Publikum bei ihren Auftritten auf dem Marktplatz und im Kellereihof. Mit weihnachtlichen Musikstücken tragen die Live-Darbietungen zur festlichen Stimmung des Marktes bei. Dabei reichen die Ensembles von kleinen Bläserquartetten, über Chöre und Gesangsgruppen, über Blaskapellen bis hin zu den Alphornbläsern.
Ein Sonderdampfzug aus Frankfurt hat sich zweimal am ersten Adventswochenende angekündigt. Die Einfahrt der historischen Lokomotive in den Michelstädter Bahnhof ist ein besonderes Erlebnis, das sich niemand entgehen lassen sollte. Ebenfalls am ersten Adventswochenende laden Hobby-Künstler in die Erwin-Hasenzahl-Halle ein. Die Stadt steht wie keine andere Stadt im Odenwald für Holz- und Kunsthandwerk. Schüler der Fachschule für das Holz und Elfenbein verarbeitende Handwerk präsentieren im Schenkenkeller ihre Werke. Der Verein KunstHandwerk Odenwald ist ab der zweiten Adventswoche im Gemeinschaftssaal Löwenhof zu finden.
Auch für die Kinder ist etwas geboten: Der Nikolaus wartet freitags, samstags und sonntags darauf, den Wünschen der Kleinsten zu lauschen. Jeweils um 16, 17 und 18 Uhr besteht die Möglichkeit ihn im Torraum in der Kellerei zu besuchen. Wie bereits in den Jahren vor Corona, sind wieder etliche Vereine und heimische Geschäftsleute am Marktbetrieb beteiligt. Und so stammen auch die meisten der angebotenen Produkte aus der Region. Bei den Basaren der Schulen und Vereine bekommt man außerdem gebastelte Kunstwerke und kleine Weihnachtsgeschenke. Wegen der kalendarischen Besonderheit, dass Heiligabend auf einen Samstag fällt, und somit fast eine Woche nach dem vierten Advent liegt, wird der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr über den vierten Advent hinaus stattfinden, nämlich bis einschließlich 23. Dezember.

Veranstaltungsort:
Marktplatz, 64720 Michelstadt
Öffnungszeiten: vom 5.11.2022 – 23.12.2022
Mittwoch: 14-20 Uhr
Donnerstag: 14-20 Uhr
Freitag: 14-21 Uhr
Samstag: 11-21 Uhr
Sonntag: 11-20 Uhr
Montag und Dienstag bleibt der Markt geschlossen.

Das ausführliche Programm finden Sie auf: www.michelstaedter-weihnachtsmarkt.de
Tipp: Ausreichend Parkplätze sind auf dem Großparkplatz am Wiesenweg vorhanden

Text: Kulturamt Michelstadt

Heidelberger Weihnachtsmarkt vor der prächtigen Kulisse des Schlosses. Foto: c/o Tobias Schwerdt

Zauberhafter Advent auf dem Heidelberger Weihnachtsmarkt

Die malerische Altstadt Heidelbergs lädt auch in diesem Jahr wieder zum Adventsspaziergang ein. Beim Bummel durch die Gassen und über den Weihnachtsmarkt, entdeckt der Besucher viele Sehenswürdigkeiten. Die weihnachtlich geschmückten Buden, die auf verschiedenen Plätzen in der Altstadt zu finden sind, bieten bezaubernde Geschenkideen zum Kauf an.
Um die Statue eines der bekanntesten Söhne der Stadt, der Chemiker Robert Bunsen hat in Heidelberg einst gelehrt, gesellen sich in der Adventszeit auf dem Anatomiegarten weihnachtliche Buden dazu. Hier kann man gemütlich verweilen. Auf dem Universitätsplatz, dem größten des Heidelberger Weihnachtsmarktes, findet der Besucher alles, was zu Weihnachten Freude macht. Die Kleinen vergnügen sich auf dem antiken Karussell, während sich die Eltern bei Glühwein und Bratwurst eine kleine Auszeit vom bunten Treiben gönnen. Highlight des Weihnachtsmarktes ist das Heidelberger Fass. Mit 120.000 Litern Fassungsvermögen ist es etwa halb so groß wie das Original im Heidelberger Schloss. Im Inneren gibt es einen Verkaufsstand und darüber einen Raum mit herrlichem Logenblick auf das Markttreiben.
Auf dem Karlsplatz erwartet Schlittschuhläufer bis Anfang Januar eine der schönsten Eisbahnen Deutschlands mit Blick auf die weltberühmte Schlossruine. Die Eisbahn ist vom 21.November bis zum 08.Januar 2023, täglich in der Zeit von 11:00 bis 21:00 Uhr. Am 24.12.2022 bleibt sie geschlossen. Während des Weihnachtsmarktes werden zahlreiche kulturelle Rahmenprogramme wie Kirchenkonzerte oder Aktivitäten für Kinder geboten. Am 28. November feiert die LGBT-Community auf dem Marktplatz den beliebten Pink Monday.

Weihnachtsmarkt vorm historsichen Rathaus in Rothenburg o..d. Tauber. Foto: ©Rothenburg-Tourismus-Service, W. Pfitzinger

Rothenburger Reiterlesmarkt

Neben Nürnberg, Dresden und Bautzen zählt der Rothenburger Reiterlesmarkt zu den ältesten in Deutschland. Die 54 liebevoll dekorierten Buden sind auch in diesem Jahr ein Höhepunkt in der Adventszeit und ziehen Gäste aus nah und fern an. Der Reiterlesmarkt ist von Freitag vor dem 1. Advent bis zum 23. Dezember täglich geöffnet. Auf der Bühne am Grünen Markt spielen täglich Bläsergruppen aus der Region um Rothenburg. Dank einzigen Deutschen Weihnachtsmuseum und dem ganzjährigem Weihnachtsdorf gehören die Stadt und Weihnachten untrennbar zusammen.
Seit dem 15. Jahrhundert wird die festliche Adventszeit durch einen wundervollen Weihnachtsmarkt begleitet. Die über 500 Jahre gelebte Tradition hat sich in ihrem Ursprung kaum verändert. Der Reiterlesmarkt wird begleitet durch viele kulturelle Veranstaltungen, zum Beispiel durch hochkarätige Kirchenkonzerte. Die Höhepunkte des Marktes sind die Auftritte des „Rothenburger Reiterle“. Die Figur hat ihren Ursprung in grauer Vorzeit. Das Reiterle galt unseren Vorfahren als Abgesandter einer anderen Welt und schwebte zur Winterzeit mit den Seelen der Verstorbenen durch die Lüfte.
Doch über die Jahrhunderte hat sich das Bild der mystischen Figur gewandelt. Während sich die Rothenburger früher vor dieser unheimlichen Figur fürchteten, freuen sich heute Groß und Klein auf sein Erscheinen. Denn aus dem wilden Gesellen ist ein freundlicher Bote geworden, der den Reiterlesmarkt der Ende November feierlich eröffnen wird. Der Markt findet traditionell zwischen Marktplatz, Grüner Markt und Kirchplatz sowie im Lichthof am Rathaus statt. Ein genauer Blick auf das Rathaus lohnt sich zur Adventszeit besonders: Jeden Abend wir im zweiten Stock ein selbst gestaltetes Adventsfenster eröffnet, dass von Schulklassen und Jugendgruppen aus der Region gebastelt wurde.
Die gesamte Altstadt rund ums Rathaus mit seinem Gewölbe, die verwinkelten Gassen und Plätze und der Marktplatz schmücken sich während der Adventszeit in einem hellen Lichterglanz. Hier gibt’s alles, was Herz und Gaumen begehren, vom altdeutschen Weihnachtsgebäck, über fränkische Leckereien bis zum attraktiven Kunsthandwerk.

Text: Volker Ammann, Quelle: Rothenburger Tourismus Service

Wir bedanken aus herzlich bei Torsten Commotio, Agentur Wintertraum, für die freundliche Unterstützung. Weitere Weihnachtsmärkte finden Sie unter www.deutsche-weihnachtsmaerkte.de

Titelfoto: c/o Rothenburg-Tourismus-Service, W.Pitzinger

[su_spacer size="0"]

Compare List
Get A Quote