CARAVAN SALON 2021 DÜSSELDORF

CARAVAN SALON 2021 DÜSSELDORF

Facebook It
Tweet It
Pinterest It
Google Plus It
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Aktuell

Großer Andrang in Düsseldorf:
Caravaning sehr nach wie vor beliebt

 

Carthago hat seine Bestseller Baureihe Chic c-line runderneuert. Foto: Messe Düsseldorf
Van TI 550 MF Vansation 
Knaus. Maximale Bewegungsfreiheit und ein großzügiges Raumgefühl stehen im Mittelpunkt der neuen Knaus Reisemobile. Foto: Messe Düsseldorf
Knaus-Tabbert: Caravan im XXL-Format. Foto: Messe Düsseldorf
Fendt präsentiert seine Modelle 2022. Foto: Messe Düsseldorf
Truma-iNet-X-System - vom Fahrzeug zum Smartmobil. Foto: Messe Düsseldorf

Keine andere Freizeitmesse steht für die Leidenschaft, die alle Freunde des Caravanings verbindet. In 13 Hallen und auf dem Freigelände zeigen 653 Aussteller die Trends, Innovationen und Neuheiten der kommenden Saison. Der CARAVAN SALON Düsseldorf ist die weltgrößte Messe für mobile Freizeit. Neben Reisemobilen, Caravans und Campervans gehören Fahrzeugtechnik, Komponenten und Ausbauteile, Zelte, Mobilheime, Caravaning- und Campingzubehör & Equipment, Tourismus-Destinationen sowie Naturregionen, Camping- und Stellplatzangebote und in diesem Jahr erstmals Outdoorbekleidung und -ausrüstung, zum Angebot.

Auch wir haben uns auf nach Düsseldorf gemacht. Die wichtigsten Neuheiten, die uns bei einem Rundgang auffielen, stellen wir Ihnen nachfolgend vor.

Concorde Reisemobile
Der neue Charisma ist mit einer kompletten Überarbeitung das Highlight im neuen Concorde Modelljahr 2022. Die Luxusmobile aus Franken präsentieren sich mit technischen Innovationen, einer hohen Design-Kreativität und zahlreichen Ideen zu intensiveren Raumnutzung. Zu der Vielzahl an wählbaren Optionen, die den Komfort im Luxusmobil deutlich erhöhen, gehört etwa eine Geschirrspülmaschine. Das große Raumbad wird durch die optionale Regendusche und die Handtuchheizkörper zur Wellnessoase. Die überarbeitete Charisma Baureihe startet mit drei Grundrissen mit bis zu 9,27 Metern Länge.

Fiat
Der Primus unter den Basisfahrzeugen für Reisemobile präsentiert die nächste Generation des Ducato. Neue Euro 6Dfinal Turbodieselmotoren werden ergänzt durch ein überarbeitetes Fahrerhaus-Interieur und vor allem durch eine moderne Bandbreite an Fahrassistenzsystemen. Abstandstempomat, Totwinkelassistent, LED-Scheinwerfer mit automatischer Fernlichtfunktion, Verkehrszeichenerkennung, Müdigkeitserkennung, Spurhalteassistent, Notbremsassistent – die Liste liest sich wie bei einem modernen PKW. Eine verbesserte Verbindung mit dem Smartphone korrespondiert zudem mit einem großen 10 Zoll Bildschirm mit Navigation und Rückfahrkamera.

Green Caravaning: Zukunftsweisende Entwicklungen der AL-KO Fahrzeugtechnik
Plattform- und Zubehörspezialist AL-KO Fahrzeugtechnik stellt beim CARAVAN SALON Düsseldorf einen ganzheitlichen Ansatz vor, wie sich Caravaning noch umweltfreundlicher gestalten lässt – mit Leichtbau-Lösungen, Elektrifizierung und höheren Reichweiten, optimierter Aerodynamik und CO2-optimierter Werkstoffwahl und Lieferkette. AL-KO fertigt jährlich circa 60.000 Wohnwagen-Chassis, immer mehr davon in der bionischen und leichteren VARIO X Bauweise. Der Ansatz: durch konsequenten Leichtbau, eine intelligent gesteuerte Bremsanlage im Anhänger sowie eine optimierte Aerodynamik sollen die Fahrwiderstände entscheidend gesenkt werden. Der Green Caravaning Ansatz bei Reisemobilen führt maßgeblich über moderne abgesenkte Rahmenstrukturen wie das AMC-Chassis zu ausgeprägten Vorteilen bei Gewicht und Aerodynamik. Das Hybrid Power Chassis (HPC) ermöglicht emissionsfreies, vollelektrisches Fahren für Reisemobile und leichte Nutzfahrzeuge. Die elektrifizierte Hinterachse des HPC mit einer Peak-Leistung von 124 kW wird bei Bedarf zugeschaltet. Die Batteriekapazität ist für eine vollelektrische Reichweite zwischen 60 und 100 km ausgelegt. Weitere Vorteile des Diesel-elektrischen HPC Konzepts sind der auf Abruf verfügbare 4WD Fahrmodus und die Autarkie durch die Nutzung der Batterien, beispielsweise für die Stromversorgung des Wohnmobilaufbaus.

Carthago Reisemobilbau – Integrierte Spitzenklasse: chic c-line I XL
Carthago hat seine Bestseller Baureihe Chic c-line runderneuert. Überarbeitete Küchen, verfeinerte Bäder und aufgefrischte Schlafräume schaffen im Interieur ein frisches, modernes Ambiente. Die noblen Spitzenmodelle chic c-line „superior“ heben sich mit einem eigenständigen Exterieur noch weiter ab.
Elegant, komfortabel und überaus praxisgerecht zugleich. Mit diesen Attributen definiert der chic c-line den Aufstieg in die Carthago Liner-Premiumklasse. Gleichzeitig ist der chic c-line unübertroffen vielseitig. Das tragfähige Fundament bilden Mercedes-Benz Sprinter und Fiat Ducato mit AL-KO Spezial-Tiefrahmenchassis als Zwei- oder Dreiachser und optional mit Automatikgetriebe. Ein breites Sortiment an Grundrissen und Varianten, eine komfortable Einrichtung, insgesamt vier Stilwelten und drei unterschiedliche Möbeldekore, umfangreiche Bordtechnik, der hochstabile Aufbau der Spitzenklasse mit Vollaluminium-Sandwichwänden, vollwertigem Doppelboden-Keller und Langzeit-Qualität – der chic c-line verkörpert die einzigartige Carthago DNA. Somit profiliert sich der Integrierte als Eintrittskarte in die Liner-Premiumklasse von Carthago. Die Preise für den Carthago chic c-line I beginnen bei 100.320 Euro, das in Düsseldorf ausgestellte Fahrzeug kostet rund 124.000 Euro. Basisfahrzeug Fiat Ducato oder Mercedes-Benz Sprinter, XL-Modelle auf drei Achsen, Integrierte und Teilintegrierte Varianten – das summiert sich auf 26 neue Carthago Reisemobile.

Pössl – Trend Campingbus: Summit 540 Shine
Der Marktführer im Segment der ausgebauten Kastenwagen bringt sechs neue Modelle mit zum CARAVAN SALON. Der Kastenwagen-Spezialist bringt mit dem Summit Shine einen relativ kurzen Campingbus auf den Markt. Die 540er Version ist auf Citroen Jumper oder Fiat Ducato erhältlich und ist mit drei festen Sitzplätzen ausgestattet. Bei Bedarf kann noch ein vierter Sitzplatz eingehangen werden. Im Heck ist das Querbett zu finden. Ganz neu ist auch das Multiroof genannte Staufach über dem Fahrerhaus, das bei Bedarf für mehr Kopffreiheit an die Decke hochgeklappt wird. Insgesamt überzeugt der Summit Shine vor allem durch pfiffige Raumspartricks. Die Preise für den Summit Shine beginnen bei rund 40.500 Euro.
Der Pössl 2Win RS feiert ebenfalls Premiere und ergänzt die erfolgreiche 2Win Baureihe um eine weitere Variante mit Heckbett und Raumbad. Neu überarbeitet zeigen sich auch die beiden Modelle Trenta 540 R und Trenta 600 R. Die kleinen Vans der Vanline Baureihe werden nun auch auf dem Mercedes Vito und der V-Klasse angeboten. Aufstelldach, herausschwenkbares Küchenmodul und eine zum Bett umbaubare Hecksitzbank machen aus den Mercedes Vans zwei flexible Campingbusse.

Knaus MAN-Teilintegrierter: Van TI 550 MF Vansation
Maximale Bewegungsfreiheit und ein großzügiges Raumgefühl stehen im Mittelpunkt der neuen Knaus Reisemobile. Der außen und innen komplett überarbeitete kompakte Vollintegrierte Knaus VAN I fährt auf zwei Grundrissen ins Modelljahr 2022.
Mit dem SUN I 700 LEG ergänzt Knaus seine Premium Vollintegrierten-Baureihe mit einem Modell auf nur zwei statt drei Achsen. Der SUN I 700 Leg verfügt über ein Alko-Chassis mit maximaler Absenkung und Alde-Heizung. Außerdem besticht der neue Grundriss mit einer GFK-Duschwanne mit Echtglas-Türen, einem 32“ Smart-TV, einer edlen Glasvitrine im Eingangsbereich sowie einem großen 177 Liter-Kühlschrank in der Küche.
Die Teilintegrierten-Baureihe Van TI wird um zwei Modelle auf Basis des MAN TGE ergänzt. Dank innovativer FoldXpand Heckkonstruktion bietet der Van TI den größten Wohnraum seiner Klasse und einzigartigen Komfort bei gewohnt kompakten Außenmaßen. Als Sondermodell Vansation bietet er zudem zahlreiche Ausstattungshighlights zum Vorteilspreis. So ist Platz für über zwei Meter lange Einzelbetten auf beiden Seiten, die zur Liegewiese erweitert werden können, und eine große Sitzgruppe. Genau wie die Küche und das Bad mit Banktoilette ist sie schräg angeordnet – dadurch wird der Raum perfekt genutzt, es herrscht ein großartiges Raumgefühl mit offenen Blickachsen. Das MAN-Fahrerhaus integriert sich harmonisch in den Wohnraum. Die geräumige Küche verfügt über einen 142 Liter- Kühlschrank sowie eine ausklappbare Arbeitsflächen-Vergrößerung. Auch der Tisch in der Sitzgruppe kann mit einer ausdrehbaren Erweiterung vergrößert werden. In den Kleiderschränken unter den Einzelbetten ist Platz für eine umfangreiche Urlaubsgarderobe. Der Grundpreis liegt bei knapp 55.000 Euro.
Bei den Caravans überarbeitet Knaus seine Bestseller Sport und Südwind. Allein der Einsteigerwohnwagen Sport zeigt sich mit neuem Außen- und Innendesign in 15 Grundriss-Varianten. Dank intelligenten Leichtbau-Konstruktionen ist der neue Knaus Sport bei gleichbleibendem Gewicht noch wertiger und beeindruckender in der Erscheinung. Sogar 16 Modelle kann die komplett neu gestaltetet Südwind Baureihe aufweisen, die ihr 60. Jubiläum feiert und das mit einer opulent ausgestatteten Sonderedition feiert. Auch hier kommen mit einem neuen, von Knaus Pro.Tec-Frame getauften, Konstruktionsprinzip gewichtssparende und gestalterische Elemente zum Tragen.

Innovatives E-Reisemobil: KNAUS E.POWER DRIVE Knaus Tabbert
Die Knaus Tabbert AG präsentiert eine viel beachtete Fahrzeugstudie: Den „KNAUS E.POWER DRIVE“ – das erste vollelektrische Reisemobil aus Jandelsbrunn. In Kooperation mit der HWA AG – einem im Motorsport und Engineering führenden und erfahrenen Entwicklungspartner mit internationalem Renommee – entstand dieses Reisemobil von Knaus mit Elektro-Antrieb. Die Fahrzeugstudie „KNAUS E.POWER DRIVE“ basiert auf einem Knaus Van Ti 650 MEG Vansation. Die aufwändige Technik der Knaus-Studie zeigt sich schon im Cockpit. Da nicht nur der Antriebs-Diesel, sondern auch das Sechsgangschaltgetriebe verzichtbar sind, ist ein Ganghebel unnötig. An dieser Stelle ist eine „Drucktastenautomatik“ mit einem bekannten Schema: P (Parken), R (Rückwärts), N (Leerlauf), D (Fahren) installiert. Zwei weitere Tasten im Paneel schalten die Fahrzeug-Heizung (erwärmt bei niedrigen Außentemperaturen auch die Antriebsbatterie) ein oder die Rekuperation bei widrigen Fahrbahnbedingungen wie Eis oder Schneeglätte aus Sicherheitsgründen ab. Gleichzeitig melden die sechs Tasten den Ladezustand der Antriebsbatterie, die über eine Kapazität von 35 kWh verfügt.
Anstelle des bekannten Dieselmotors mit Getriebe, findet eine intelligente Kombination aus Elektromotor und Reduktionsgetriebe ihren Einsatz. Der E-Motor leistet bis zu 180 kW und ermöglicht eine Reisegeschwindigkeit des vollwertig-ausgestatteten viersitzigen Reisemobils von über 110 km/h. Er kann im Schiebebetrieb aber auch Rekuperieren, also elektrische Energie erzeugen und wird von der achsnah im hinteren Unterboden des Reisemobils verbauten Hochvolt-Batterie gespeist. Die Lithium-Ionen-Zellen des frontgetriebenen „KNAUS E.POWER DRIVE“ sind an einer öffentlichen Wallbox im besten Fall innerhalb von gut drei Stunden wieder aufgeladen. Mit dem Range Extender verkürzt sich die Ladezeit auf ca. 35 Minuten. Die ermittelte Reichweite des „KNAUS E.POWER DRIVE“ in rein elektrischen Betrieb beträgt 90 Kilometer. Spätestens dann – in der Regel schon vorher bei Erreichen eines Schwellenwerts der Batterie, springt im Fahrbetrieb automatisch der so genannte Range Extender (REX) an, der fest mit einem Generator gekoppelt ist, wenig komfortable und zeitraubende Ladestopps entfallen daher. Der REX hat primär die Aufgaben die Fahrbatterie aufzuladen, er kann aber auch direkt Strom an den Antriebsmotor liefern. Gleichzeitig versorgt der REX auch den Wohnaufbau des Freizeitfahrzeugs mit Energie.  Der montierte DC/AC-Wandler (Gleichstrom/Wechselstrom) liefert im Wohnbereich haushaltsübliche 230 Volt und erhöht so die Autarkie des Reisemobils. Wesentlicher Bestandteil des Range Extenders ist der in der Studie montierte hochmoderne Wankelmotor, der im optimalen Drehzahlbereich operiert und effektiv einen Generator antreibt. Die Vorteile dieses Dreischeiben-Rotationskolbenmotors der Knaus-Studie sind klar: kompakte Abmessungen, einfacherer Aufbau und weniger Bauteile als ein Hubkolbenmotor (keine Nockenwelle, keine Ventile, keine Steuerkette), laufruhig und leise im Betrieb, nutzbar im idealen Drehzahlband.

Knaus Tabbert – Zeitloser Teardrop-Klassiker: T@B
Zeitloser Klassiker – der von seinen Fans fast schon kultisch verehrte T@B fährt erfolgreich ins neue Modelljahr. Der tropfenförmige Wohnwagen im Retro-Design lässt mit gemütlicher Sitzgruppe, Doppelbett und Küche keine Wünsche offen und beweist, dass wahre Größe im Innern steckt – denn er wirkt innen größer als außen. Verfügbar ist der Kult-Caravan in vier Styles Basic, Mexican Sunset, Metropolis (jeweils als Grundriss 320 und 400) und Offroad (320) sowie mit fünf Polsterfarben, durch die er individuell gestaltet werden kann. Mit optionaler Ausstattung lässt sich die „Knutschkugel“ weiter auf unterschiedliche Bedürfnisse anpassen.
Mit dem Da Vinci 550 DM 2,5 erweitert Tabbert sein Angebot an Familiengrundrissen um ein weiteres Exemplar. Im Bug befindet sich neben dem längs angeordneten französischen Bett das Bad mit separatem Waschbecken. In der großen Sitzgruppe finden bequem bis zu sechs Personen rund um den Tisch Platz. Die Urlaubsutensilien und Kleidung aller Familienmitglieder können in den geräumigen Schränken sowie zahlreichen Staufächern und -klappen verstaut werden. Für die Kinder gibt es im Heck einen eigenen Bereich mit quer angeordnetem Stockbett.

Weinsberg
Weinsberg hat sich maximale Gewichtsreduktion auf die Fahnen geschrieben und präsentiert seine Modelle CaraCore 700MEG und CaraHome 650DG als Superlight Variante. Durch den Austausch von Materialen und Komponenten in Chassis und Möbelbau sollen bei dem Vollintegrierten CaraCore 700MEG Superlight und dem Alkoven CaraHome 650DG Superlight so bis zu 30 Prozent mehr Zuladung möglich sein.

Truma Gerätetechnik – Systemlösung bei Vernetzung: iNet X
Vom Fahrzeug zum Smartmobil: Freizeitfahrzeuge, die mit der neuen Systemlösung Truma iNet X ausgestattet sind, werden zu intelligenten Reisemobilen oder Caravans. Die neue Travel-Technologie soll es den Nutzern ermöglichen, die Geräte an Bord über ein zentrales Bedienteil oder eine App zu steuern und zu vernetzen und damit den Alltag auf Reisen nachhaltig komfortabler und vor allem sicherer zu machen. Die innovative Plattform iNet X ist updatefähig und offen für neue Geräte. Software-Aktualisierungen können vom Nutzer selbst ausgeführt und das System durch einen Händler modular erweitert werden. Durch eine smarte Vernetzung lassen sich Geräte, Services und Dienste und verschiedener Hersteller bequem über ein zentrales Bediensystem steuern. Regelmäßige Weiterentwicklungen sorgen für dauerhaft hohe Qualität – eine schnelle Hilfe durch detaillierte Fehleranzeige und persönlichen Kundenservice ist über das neue System sichergestellt. Durch Updates können zukünftige Produkte und Funktionen integriert werden – so sind die Anwender mit ihren Caravan-Lösungen immer auf dem neuesten Stand. Eine leichte Bedienung wird durch das intuitive Panel mit Touch-Funktion und kostenfreier App sichergestellt – so wird es ab Mitte 2022 auch von unterwegs möglich sein, die technische Ausstattung mit wenigen Klicks im Griff zu haben.

Quelle: Messe Düsseldorf, Presse, Bildnachweise: Messe Düsseldorf, TRUMA