Der Herbst ruft: Wohin mit dem Wohnmobil im September?

Der Herbst ruft: Wohin mit dem Wohnmobil im September?

Facebook It
Tweet It
Pinterest It
Google Plus It
Composing_Text_Logo_m_Vogt

Reisetipps

Der Herbst ruft:
Wohin mit dem Wohnmobil im September?

Bäume färben sich allmählich in wunderschöne Farben, Laub raschelt beim Spaziergang unter den Füßen und doch strahlt die Sonne noch am Himmel. Gottseidank ist die größte Hitze vorbei, und doch hat die Sonne noch Kraft genug, um uns schöne und warme Tage zu schenken. Der Herbst steht mit all seinen Facetten vor der Tür.

Camper, die mit Wohnmobil reisen, freuen sich jedes Jahr auf diese besondere Zeit, denn jetzt ist vielerorts die ideale Urlaubszeit: Es ist nicht zu warm und nicht zu kalt, nicht zu nass und nicht zu trocken – und dank Nebensaison auch etwas ruhiger (und auch günstiger) als zur Hauptreisezeit im Sommer. Jetzt stell sich dem Wohnmobilisten erneut die Frage: Wo soll es hingehen? An die Küste gehen, in die Berge oder aufs Land? Die klassischen Länder für Reisen im Herbst mit dem Wohnmobil sind sicherlich Deutschland, Frankreich, Italien, aber auch Kroatien. Jedes Land hat seine speziellen Vorzüge und Gegenden, die im Herbst mit einer ganz eigenen Schönheit punkten. Um Ihnen die Entscheidung leichter zu machen, stellen wir Ihnen vier beliebte Reiseziele vor:

Deutschland: Farbenspiel satt und tierisch wild – Lüneburger Heide

Wenn man sich die Lüneburger Heide in Deutschland vorstellt, denkt man zumeist an die zarten Lila-Töne, doch im Herbst überrascht die wunderschöne Naturkulisse mit rotem Farbenzauber. Die Gegend ist ideal für Wanderurlaub, aber auch Tierliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Denn im Herbst hat das heimische Rotwild Brunftzeit und du hörst das tiefe Röhren der Männchen kilometerweit. Wer nicht auch im Herbst-Urlaub nicht auf ein großartiges Baderlebnis verzichten möchte, der findet im Südsee Camp in Wietzendorf alles, was das Camperherz höherschlagen lässt. Auf dem ganzjährig geöffneten Campingplatz sind Kinder nicht nur willkommen, sondern das gesamte Ambiente richtet sich an Familien mit Kindern. Auch Vierbeiner sind hier gern gesehene Gäste. Das Südsee-Badeparadies punktet mit großen Lagunen, exotischer Bepflanzung, Wildwassercanyon und noch vielem mehr. An Land geht es dann weiter mit Reiten, Golf und Klettern in schwindelerregender Höhe im eigenen Hochseilgarten. So können Groß und Klein den Urlaub garantiert genießen.

Die Lüneburger Heide begeistert mit prächtigen Farben. Foto: c/o Pixabay, Birgit Röhrs

 

Französisches Flair in satten Farben – Provence, Frankreich

Die Provence im Süden von Frankreich ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Im Herbst erwartet die Besucher auch hier ein sattes Farbenmeer, während die Temperaturen sich um angenehme 25 Grad bewegen. Dennoch sollte man den Regenschirm nicht vergessen, denn jetzt sind Schauer vor Ort fast an der Tagesordnung. Dafür macht die Ruhe das wieder wett, denn im Herbst halten sich hier vor allem Einheimische auf. Die Scharen der Touristen sind abgereist und hinterlassen eine angenehm leere Region in Meeresnähe mit vielen Sehenswürdigkeiten, die man in dieser Jahreszeit ungestört besuchen kann. Unser Tipp: Ein Ausflug in die Altstadt von Avignon oder ein Abstecher an die bekannte Côte d‘Azur?  Einen passenden Standplatz für das rollende Zuhause gibt es hier beispielsweise auf dem Campingplatz Yelloh! Village Les Tournels im Hinterland von Saint-Tropez. Hier kann das Wohnmobil auf einem der etwa 470 Plätze stehen, während man sich im Schwimmbad vergnügen, im Wellnessbereich entspannen oder die Umgebung mit den sanften Hügeln und lichten Wäldern erkunden kann.

Lavendelfelder in der Provence im Süden Frankreichs. Foto: c/o Pixabay, Hans

 

Mildes Klima und Ruhe satt – Gardasee, Italien

Der beeindruckende See lockt im Sommer scharenweise Wasserfans an, die hier segeln, Kitesurfen oder einfach ihre Bahnen ziehen. Im Herbst dagegen wird es am Gardasee ruhig, denn bei Wassertemperaturen von 16 Grad steigen nur noch die Hartgesottenen in das Gewässer. Doch an Land genießt man die rund 20 Grad auch im Herbst noch in vollen Zügen. Das Wetter ist zumeist sonnig und perfekt geeignet, um die Landschaft und die vielen kleinen Städtchen der Region zu erkunden. Auch eine Wander- oder Klettertour durch die angrenzenden Berge macht bei den milden Temperaturen ganz besonders Spaß. Auf dem Campingplatz La Rocca Camp kannst man das Wohnmobil bis Anfang November auf einem der 270 parzellierten Standplätze abstellen. Der Platz punktet mit Schwimmbad und der Nähe zum schönen Ort Bardolino – hier sollte man unbedingt den gleichnamigen Wein probieren. Wer sich lieber etwas Kultur gönnen möchte, kann der Kirche San Zeno, einem der ältesten Bauwerke der Provinz, einen Besuch abstatten.

Fischerhafen in Bardolino, Foto: c/o Pixabay, Gabryle

 

Kultur, Kulinarik, Klasse – Zadar, Kroatien

Wer die letzten warmen Sonnenstrahlen vor Wintereinbruch genießen möchte, ist hier richtig: in der Region Zadar direkt an der Küste der Adria. Wenn der Sommer geht, kommt der Herbst mit einem Füllhorn an Veranstaltungen, Shoppingmöglichkeiten, Kultur und sehr vielen Köstlichkeiten. Zum Beispiel kann man bei einem Bummel über den Stadtmarkt der Stadt Zadar, frisches Obst zu kosten oder heimisches Olivenöl zu kaufen. Hier findet sich sicherlich auch das perfekte Souvenir, bevor es weiter in die Innenstadt geht, um die Stadtmauer und das Stadttor anzuschauen. Denn die Festungsanlage von Zadar gehört inzwischen zum Weltkulturerbe. Den Sonnenuntergang beobachtet man am besten von der Strandpromenade aus, während das Wellenrauschen das beeindruckende Farbenspiel begleitet. Bei der Fülle an Angeboten ist es einfach nur toll, wenn man einen angenehmen Platz zum Ausruhen hat. Diesen findet man auf dem Campingplatz Camping Village Šimuni. Der Platz ist ganzjährig geöffnet, dehnt sich an einem weitläufigen Küstenstreifen aus und bietet nachts sehr viel Ruhe. Wer mit Vierbeiner anreist, darf sich über zwei Hundestrände freuen. Für die Kids gibt es In- und Outdoorspielplätze sowie Animation.

Wassernähe, Städtetrips und Wanderungen in der Natur rundum Zadar. Foto: c/o Pixabay, Tobijas Schmitt

 

Text: Kia Korsten, PINCAMP, Titelfoto: Volker Ammann

Wir bedanken uns herzlich bei Kiar Korsten und PINCAMP für die freundlichen Unterstützung. Die aufgeführten Campingplätze können Sie direkt auf www.pincamp.de buchen.